Rätsel-Archiv: Nr. 7

 

 


 

Nr. 7

Sprengarbeiten

Lunten Luzi und Sprengmeister Knall Kari müssen einen alten Schornstein sprengen. Die Ladungen sind angebracht, alle Sicherheitsvorkehrungen getroffen. Es kann losgehen.

Moment!

Um eine übermässige Staubwolke zu verhindern, soll eine Minute vor der Sprengung ein Sprühnebel, rund um das Objekt, gelegt werden. Kein Problem! Die Feuerwehr hat die notwendigen Vorkehrungen getroffen.

Lunten Luzi soll in genau 45 Minuten den Wasserhahn öffnen, damit eine Minute später Knall Kari die Sprengung auslösen kann. Die zeitliche Genauigkeit muss gewährleistet werden (auch wenn ich nicht weiss warum...).

Knall Kari ist gerade um die Ecke gebogen, als Lunten Luzi feststellt, dass seine Uhr stehen geblieben ist. Wie soll Luzi nun wissen, wann die 45 Minuten um sind? Einen Fehler will und kann er sich nicht leisten.

Aber Lunten Luzi hat seinen Namen nicht umsonst und er hat eine ‚genaue’ Idee. Er hat noch zwei Zündschnüre dabei und er besitzt Streichhölzer. Das genügt ihm, damit er zeitgenau den Sprühnebel legen kann.

Nachfolgend die notwendigen Angaben:
- Zwei gleichlange Zündschnüre, die je genau eine Stunde lang brennen.
- Diese Art von Zündschnüren brennt sehr ungleichmässig ab.
- An der Schnur selber kann man diese Unregelmässigkeit aber nicht erkennen.
- Ein Paket Zündhölzer ist vorhanden.
- Keine Uhr oder sonstige Zeitmesser stehen zur Verfügung.

Frage:
Wie löst Lunten Luzi das Problem?

Hier geht's zur Lösung.


< Fenster schliessen